Vincenz Jugendhilfe Dortmund

Hausgemeinschaft 89: Familienwohnungen mit Anlaufstelle

In der Hausgemeinschaft 89 bieten wir Platz für bis zu 15 Menschen (Eltern mit ihren Kindern), die meist zuvor in einer Mutter-Kind-Wohngruppe bzw. Vater-Kind-Wohngruppe gelebt haben. Die Hausgemeinschaft erleichtert Eltern den Übergang zu einem eigenverantwortlichen Leben.

Das Angebot richtet sich damit explizit an Mütter und Väter, die für ihre weitere Lebensplanung mit einem Kind Hilfe benötigen. In der Wohngemeinschaft können die Betreuten ein eigenständiges Leben erproben und erleben zugleich die Sicherheit der professionellen vollstationären Betreuung. Die Sicherung des Kindeswohls ist für uns von besonderer Bedeutung. Dieses wird in der Dienstplangestaltung und Betreuungsintensität vorrangig berücksichtigt.

Das Angebot kann auch für Mütter/Väter mit ihrem Kind geeignet sein, die nicht aus einer vorherigen Jugendhilfemaßnahme kommen.

Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich die zentrale Anlaufstelle. Zu bestimmten Zeiten können die Bewohner hier werktäglich Gemeinschaft erfahren, informellen Austausch erleben, ihre Freizeit planen und gestalten und Kontakt zu den Fachkräften aufnehmen. Temporär kann auch die Kinderbetreuung von den Fachkräften übernommen werden. Sich wiederholende Workshop-Einheiten zu Themen des alltäglichen Lebens runden das Angebot ab.

In einer ausgelagerten Wohnung im Stadtgebiet bieten wir für eine Mutter /einen Vater mit Kind die Möglichkeit ein selbständiges Leben zu erproben.  In dieser Wohnung werden die Familien regelmäßig aufsuchend betreut und können das Angebot der Anlaufstelle nutzen.

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da!

Anke Kreten-Wiesner

Pädagogische Bereichsleitung

a.kreten-wiesner@svjz.de

0231 9832 122

Markus Welsch

Aufnahme- und Belegungsmanagement

belegung@svjz.de

0231 9832 102