IVM gGmbH

Standort Estland: Tuletorn Fond SA

Unser Kooperationspartner Tuletorn im estnischen Tallinn bietet eine Besonderheit: Hier werden Kinder und Jugendliche in estnischen Familien betreut, für die Deutsch eine Fremdsprache ist. Das bedeutet, die zu Betreuenden sind darauf angewiesen (und meist erstaunlich erfolgreich darin), schnell eine fremde Sprache zu erlernen und einen scharfen Sinn für neuartige Herausforderungen zu entwickeln.

Die Auswahl der Standorte erfolgt entsprechend der Bedarfe der jungen Menschen. So ist es uns möglich, eine Betreuung in ländlicher Abgeschiedenheit anzubieten oder die Jugendlichen im städtischen Umfeld der Hauptstadt Tallinn unterzubringen.

Die sprachliche Herausforderung ist ganz bewusst Teil des pädagogischen Konzepts. Die intensive Betreuung sowie die Konfrontation mit einer fremden Sprache ermöglichen es den Kindern und Jugendlichen, Schritt für Schritt wichtige soziale Kompetenzen zu erlangen und problematische Verhaltensweisen abzulegen. Die Koordinator*innen vor Ort sprechen selbstverständlich Deutsch.