Digitale Jugendhilfe

Die Digitalisierung ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Auch wir erleben das jeden Tag.

Nicht nur der Schulunterricht hat sich – spätestens seit der Corona-Pandemie – grundlegend verändert. Viele Dinge unseres Alltags sind ohne internetfähige Endgeräte undenkbar geworden – das gilt für Bewerbungsverfahren ebenso wie für das Entwerfen von Zukunftsträumen.

Die digitale Ausstattung unserer Bewohnerinnen und Bewohner ist deshalb für uns zu einer Herzensangelegenheit geworden. Gleichzeitig mussten wir im vergangenen Jahr lernen:
Wir haben hier noch viel zu tun.

 

Der Status Quo: Ein Großteil unserer Bewohnerinnen und Bewohnern besucht die Schule. Gleichzeitig haben sie nur selten die finanziellen Möglichkeiten, sich selbst internetfähige Endgeräte mit Zubehör anzuschaffen. Aktuell teilen sich bis zu sechs Kinder ein Gerät.

Unsere Mission: Unser Ziel ist eine digitale Chancengleichheit mit einer 1:1-Geräteausstattung. Das heißt, jedem jungen Menschen in unserer Einrichtung wird ein entsprechendes Equipment in der Zeit des Aufenthaltes zur Verfügung gestellt.

Unser Weg dorthin: Dank eines Sonderprogramms für „Dienste und Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen“ erhält unsere Einrichtung eine großzügige Förderung zur Erreichung unserer Ziele. So werden wir bereits in naher Zukunft eine 1:3-Ausstattung ermöglichen können. Darüber freuen wir uns sehr! Das Programm („Zugänge erhalten – Digitalisierung stärken“) hatte die Stiftung Wohlfahrtspflege im Jahr 2020 ausgerufen. Gemeinsam mit unseren Bewohner*innen und Medienbeauftragten der einzelnen Betreuungsangebote setzen wir die Projekte seit diesem Jahr um.

Die Leitplanken unseres Projekts:

  • Ausbau der WLAN-Verbindung in allen Immobilien
  • Einkauf und Bereitstellung von Laptops oder PC‘s sowie Zubehör, die für die Zeit des Aufenthaltes zur Verfügung gestellt werden
  • Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere des Medienkreises
  • Workshops, Fortbildungen und Themenabende für die jungen Menschen in unserer Einrichtung

Nichtsdestotrotz: Eine 1:3-Ausstattung ist gut, eine 1:1-Ausstattung ist das Ziel.
Wir bleiben am Ball, suchen Möglichkeiten und werben um Unterstützung!

An dieser Stelle werden wir regelmäßig über den aktuellen Stand informieren.

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da!

Referent Digitale Teilhabe